Wellness

Der Wellnessbereich eines Einfamilienhauses in Kitzbühel wurde von 60 auf 100 Quadratmeter erweitert. Dem Wunsch der Bauherrn entsprechend, sollte der, unterhalb des Grundstückniveaus liegende neue Bereich, auch besser belichtet werden. Durch die neuen Fensteröffnungen und Modellierung des Geländes ist der Außenraum durch die Terrasse nutzbar, zusätzlich eröffnen die Fixverglasungen den Blick zu dem tollen Bergpanorama.

Der Raum sollte jedoch nicht nur ein Pool- und Saunabereich bieten, sondern auch als Wohnraum für die Familie nutzbar sein. Diese gegensätzlichen Anforderungen spiegeln sich in den Materialien wieder. Die Bodenfliesen von Mutina mit Reliefoberfläche sind sowohl rutschfest als auch als angenehme haptische Oberfläche erlebbar. Mosaikfliesen aus glaciertem Feinsteinzeug sind in ihrer Oberfläche grundsätzlich zum Sitzen und Liegen geeignet – und angenehm.

Variantenreich: Die drei, immer gleichen, Mosaiksteine werden in unterschiedlichen Muster verwendet – beim Treppenmöbel in einer zufälligen Mischung, beim Dampfbad und der Duschwand in einem ornamentalen Muster.

Auf der zum Erdreich gewandten Wand ist ein Rauchglasspiegel, der nicht nur das Schwimmbecken und den Raum erweitert, auch die Aussicht ist „verdoppelt“.  Den wohnlichen Charakter verstärken die mit Altholz verkleideten Wände der Sauna bis zum Pool. Ihre lebendige Oberfläche steht im Gegensatz zu der modernen, exakten Verarbeitung ­– und verbindet das traditionelle Bauernhaus mit Schindelfassade mit dem modernen Wellnessbereich.

 

kb_hh7 kb_hh3kb_hh6kb_hh2kb_hh5kb_hh4kb_hh_grkb_hh8kb_hh1